Tastatur mit verschiedenen IT-relevanten Symbolen auf den einzelnen Tasten. Ein Finger wählt die Taste mit dem Schriftzug "IT Expert" aus.

7 Vorteile von IT Managed Services - Deswegen solltest du wechseln.

IT Managed Services oder doch lieber Outsourcing? Was genau die Unterschiede sind, haben wir in unserem vorherigen Artikel bereits ausführlich behandelt. Um allerdings die Vorteile von IT Managed Services hervorzuheben und dir den Sprung zu vereinfachen gibt es hier noch einmal 7 Vorteile, die für IT Managed Services sprechen.

 

1. Qualitätsgarantie durch das Service Level Agreement (SLA)

Die gute Strukturierung eines Service Level Agreements bildet die Grundlage für eine verlässliche, transparente Absprache und Aufgaben- sowie Verantwortungsaufteilung. Im SLA wird genaustens festgeschrieben welche Leistungen in welcher Art und Weise erbracht werden sollen. Die SLAs geben dir durch eine Art modularer Zusammenstellung eine große Flexibilität bei der Entscheidung. Der IT Dienstleister verpflichtet sich, den Anforderungen des SLAs zu entsprechen und dich immer zu informieren. So wird neben der Transparenz auch die vereinbarte Qualität garantiert und du als Kunde musst keine zusätzlichen Kosten oder minderwertige Ausführungen befürchten. Ansonsten muss der IT Dienstleister sogar mit Strafen rechnen, die zuvor im SLA vereinbart wurden.

Blätter, die übereinander liegen. Oben steht die Überschrift SLA. Die Blätter sollen SLAs darstellen.

 

2. Entlastung statt Kontrollverlust

Viele Unternehmen tun sich schwer damit, Kontrolle abzugeben. Sie mögen es gerne den Überblick zu behalten und Mitarbeitende zu lenken. Vielen Unternehmen scheint ein Outsourcing jeglicher Form deswegen eine Art des Kontrollverlusts zu sein. Beim gänzlichen Outsourcing mag dies sogar stimmen, nicht allerdings bei den IT Managed Services.

Wie bereits im Punkt 1 erwähnt, sorgen die SLAs für große Flexibilitäten, bei der Entscheidung welche IT Dienstleistungen wie ausgeführt werden sollen. Dies gilt auch für die Menge, der IT-Dienstleistungen, die outgesourced werden sollen. Je nachdem wie viel Zeit du dir sparen möchtest, wie viel Budget du zur Verfügung hast und wie viel du noch selbst übernehmen möchtest, kannst du auswählen, welche Teile deiner IT Aufgaben du abgeben möchtest. Trotz der Auslagerung wirst du immer über Änderungen und Potenziale informiert, um höchstmögliche Transparenz zu gewährleisten.

Bei den IT Managed Services geht es nicht um die Abgabe der Kontrolle, sondern die Entlastung des Unternehmens, der Mitarbeiter und des Unternehmers, um für ein effizienteres Arbeiten zu sorgen. Die Kontrolle über das Unternehmen bleibt weiterhin bei dir.

 

3. Gewinn hervorragender IT Expertise und Qualität

Niemand ist perfekt oder kann alles. Einer kann besonders gut tanzen, der andere besser singen. Damit der Tänzer mit einer schlechten musikalischen Performance nicht den Glanz seines eigentlichen Talents verblassen lässt, tun sich ein guter Tänzer und ein guter Sänger lieber zusammen und profitieren voneinander. Für Unternehmen ist es genauso. Vielleicht hast du einen super Onlineshop, doch hast noch keine Ressourcen für eine IT Abteilung, oder du hast eine IT Abteilung, die allerdings einen anderen Fokus hat.

Vielleicht macht deine IT Abteilung schon einen super Job in der IT security und verfügt über ausgezeichnete Expertise, doch Backups werden nur nebenbei gemanaged? Durch IT Managed Services werden ITler entlastet und können für spezifische IT Themen, spezialisierte IT Dienstleister consulten. Zudem stellen Managed Service Provider auf Wunsch auch Analysen im Sinne von Datenwerten zur Verfügung, um auch dir als Kunden einen Einblick über die Lage zu geben. So gewinnen IT Abteilungen genau die Expertise, die ihnen vielleicht noch fehlt oder für dessen Einarbeitung keine Zeit ist. Hierdurch wird gegebenenfalls auch die Digitalisierung im Unternehmen vorangetrieben.

Erdkugel und PCs

 

4. Flexibilität, hohe Verfügbarkeit und Kostenersparnis durch remote work

Spätestens seit der Covid-19-Pandemie ist remote work kein Fremdwort mehr. In IT Unternehmen war dies aber auch schon vorher Gang und Gebe. Dies ist ein weiterer Faktor, warum die Zusammenarbeit mit IT Dienstleistern im Rahmen von IT Managed Services für Flexibilitäten sorgt.

Da der Managed Service Provider nicht extra anreisen muss, kann er sich die Zeit für die Arbeit flexibel auswählen. Auch für dich als Kunden könnte dies gegebenenfalls bedeuten, dass die Aufgaben nebenher erledigt werden und deswegen schon schneller erledigt werden, als wenn hierfür ein fester Zeitraum vereinbart werden würde.

Wenn doch mal ein Problem auftreten sollte, das schnell gelöst werden soll, kann der IT Dienstleister dies häufig kurzfristig erledigen, als wenn er vorher anfahren müsste. Außerdem sparst du dir als Kunde auch Kosten für Anfahrtswege. Solltest du nichtsdestotrotz die physische Präsenz des IT Dienstleisters wünschen, so kann dies dennoch möglich gemacht werden.

 

5. Transparenz, Planungssicherheit und Kostenkontrolle durch die SLAs

Wie bereits im Punkt 1 kurz angeschnitten, werden in den SLAs die Rahmenbedingungen der Zusammenarbeit festgelegt. Hier wird auch festgelegt, wie regelmäßig die vereinbarten IT Dienstleistungen erfolgen sollen. Sie können wöchentlich oder mindestens monatlich erfolgen, um die Qualität und die Fehlerfreiheit in der IT Infrastruktur zu gewährleisten. Je nachdem kann sich dann also auch der Preis verändern. Unter anderem deswegen kannst du leicht den Überblick über deine Kosten behalten und diese beliebig anpassen.

Insgesamt bietet dir das SLA Transparenz und Planungssicherheit durch die feste Regelung von Leistungen und derer Preise. Ein monatlicher Festpreis garantiert zudem auch eine simple Budgetierung für dich.

Hände an einem Arbeitstisch mit Tablet und vielen Blättern. Das Bild stellt die Kommunikation mit dem Kunden da, sodass dieser Planungssicherheit hat.

 

6. Keine falschen Anreize für den Managed Service Provider

Wie in allen anderen Branchen auch, gibt es leider auch in der IT das ein oder andere schwarze Schaf: IT Dienstleister, die sich besonders viel Zeit für Problembehebungen nehmen, um besonders viel zu verdienen, da sie stündlich abgerechnet werden. Auch wenn wir überzeugt sind, dass dies nur eine Minderheit der IT Dienstleister tatsächlich tun, ist es ein existentes Risiko.

Da Managed Service Provider allerdings mit einem Festpreis abgerechnet werden, gibt es keinen Anreiz für sie, länger für ihre Aufgaben zu brauchen. Im Gegenteil: Je schneller bzw. effizienter sie arbeiten, desto mehr könnten sie potenziell auch verdienen. Somit ergibt sich eine Win-Win-Situation:

Du als Kunde möchtest schnelle, verlässliche Ergebnisse für möglichst niedrige Kosten

Der Managed Service Provider möchte seine Aufgaben schnell und fehlerfrei erledigen. Schnell, damit er mehr Zeit für weitere Kunden hat und fehlerfrei, damit er nicht nach kurzer Zeit an dem selben Problem wieder arbeiten muss.

Durch die Wünsche beider Seiten entsteht die beste Basis einer effizienten und qualitativ hochwertigen Zusammenarbeit, die vergleichsweise kostenniedrig erfolgen kann.

 

7. Die Mitarbeiterakquise könnte sich erledigen

Unternehmen, die bereits über eine kleine bis mittlere IT Abteilung verfügen, können ihr Personal mit allgemeinen IT Kenntnissen behalten und diese durch das Outsourcen einzelner IT Bereiche im Rahmen von Managed Services mit spezifischer IT Fachexpertise unterstützen und entlasten. Auf diese Weise müssen keine neuen Mitarbeiter für die jeweiligen Spezifikationen angestellt werden.

Dies gilt allerdings auch für kleine Unternehmen, die über gar keine IT Abteilung verfügen. Diese haben die Möglichkeit ihre gesamte IT im Rahmen von Managed Services an den Managed Service Provider auszulagern.

IT Spezialisten können teuer sein und in vielen Fällen braucht ein Unternehmen diese nur wenige Stunden, sodass eine Teil- oder Vollzeitstelle kostenineffizient für dich sein könnte. Durch die Auslagerung kannst du von der Expertise profitieren, ohne Zeit und Geld in die Mitarbeiterakquise, die Mitarbeiterbetreuung und -bezahlung investieren zu müssen. Besonders die Mitarbeiterakquise wird immer schwieriger und dementsprechend auch immer teurer.

Fazit

Animation eines Kunden, um den verschiedene Symbole versammelt sind, zum Beispiel eine Lupe auf einem Bildschirm, eine Zielscheibe, eine Münze usw. Die Symbole zeigen die Vorteile von IT Managed Services auf, nämlich: Die Erreichung der Ziele des Kunden, während er die volle Kontrolle erhält und auch die Kosten durch das SLA kalkuliert bleiben.

Die oben benannten 7 Vorteile von IT Managed Services zeigen auf, warum ein Wechsel zu empfehlen ist, ohne auf ein gänzliches Outsoucing zurückgreifen zu müssen.

Die Auslagerung ausgewählter Bereiche sorgt häufig für:

  • eine Entlastung des ganzen Unternehmens und erhöht gleichzeitig die Effizienz der entlasteten Mitarbeiter
  • eine gesteigerte Effizienz sorgt für eingesparte Kosten, auch durch:
    • das Ausfallen der Mitarbeiterakquise
    • das Ausfallen zusätzlicher, nicht benötigter Arbeitsstunden eines IT Dienstleisters oder einer Vollzeitstelle im Unternehmen für einen spezifischen Bereich
    • das Ausfallen von Anfahrtswegen eines IT Dienstleisters
  • Transparenz und Kontrolle durch das gemeinsam festgesetze Service Level Agreement

Insgesamt können also durch verschiedene Faktoren Kosten eingespart werden, während gleichzeitig IT-Expertenfachwissen erlangt wird. Du als Kunde hast dabei immer die Kontrolle über alle Faktoren.

Möchtest du mehr Informationen zu diesem Thema haben? Hast du vielleicht spezifische Fragen zu IT Managed Services? Du kannst uns gerne jederzeit kontaktieren, egal ob Social Media, E-Mail oder Telefon. Gerne kannst du auch direkt ein unverbindliches Erstgespräch mit unseren IT Profis vereinbaren, die dich nach bestem Wissen und Gewissen beraten.